<<

Wer ist Ihr größter Gegner ?

Der größte Gegner ist man stets sich selber !

Es ist eine große Herausforderungen, seinen eigenen Ansprüchen immer gerecht zu werden - und so ist man selbst auch sein schwierigster Schüler.

Kluge Worte hört man allenthalben (leider auch von Leuten, die alles besser zu wissen vorgeben, ohne selbst auch nur im geringsten davon etwas zu verstehen) - doch die entsprechenden Taten folgen ihnen aber nur selten. Wer Tugenden predigt, aber selber ständig nichts davon oder gar nur immer das Gegenteil macht, betrügt nicht nur andere, sondern immer auch sich selbst. Glück - oder auch nur Erfolg - kann aus solcher Arglist nicht erwachsen: Am Ende wird doch Gut und Schlecht "aufgerechnet".

Wer also sich mit anderen (äußeren) Gegnern rumschlägt, statt an sich selber zu arbeiten, hat nichts verstanden vom Sinn des Budo und wird niemals Einsicht in das wahre Wesen des Budo als Lebensweg und -kunst erlangen.

So sind gerade Lehrer gefordert, ihre Theorie mit der rechten Praxis zu untermauern.

Zwei Dinge, die der konfuzianische Gelehrte KAIBARA EKIKEN * (1630-1714) diesbezüglich erkannte, geben die Richtung an, den schwersten Gegner zu besiegen, nämlich den Weg dazu und den Wert dessen (das Ziel):

>Menschen sind keine Heiligen und haben auch als Weise oft ihre Schwächen. Doch eines Fehlers muß man sich schämen und darf ihn nicht durch Lügen noch weiter ausschmücken und verschlimmern. Damit betrügt man sein eigenes Herz, und dazu noch seine Mitmenschen. Daß ich einen Fehler begehe, sollte nicht vorkommen, aber habe ich einen Fehler begangen, stelle ich ihn aufrichtig klar und stehe dafür ein. Ein Tor, der dies verstecken oder prahlen will.<

Denn nur >Einer, der von guten Menschen gerühmt und von den schlechten getadelt wird, ist wirklich edel zu nennen.<

Sich zu schulen, aufrichtig und immer für den Weg und auf dem Weg zu sein, ist die schwierigste Aufgabe des Menschen, denn der größte Gegner ist immer das eigene ICH. **



www.budo-paedagogik.de

Ossu
JMW

<<