<<

Samurai und Ninja

Unser Erfolg hat einmal mehr Neid- und Konkurrenz-Geplänkel sog. "Mitbewerber" hervorgerufen:

Das Getöse Immer-Derselben, meistens mit dumm-dreisten Diskreditierungs-versuchen vor Ort oder anonymen Schmähungen im Internet schnell abgewettert, erreicht bei entsprechender Hartnäckigkeit des feindseligen Engagements und der destruktiven Energie manchmal sogar als offensichtliche Intrige "hintenherum" unsere Kooperationspartner; die sollen dann nämlich, gefüttert mit unwahren Behauptungen und unlauteren Unterstellungen, doch lieber Abstand von uns nehmen und stattdessen mit ihnen, den "viel besseren" (anerkannteren, seriöseren, verbreiteteren... blabla) Mitbewerbern zusammenarbeiten.

Dankenswerterweise haben aber unsere Freunde, Partner und Auftraggeber (Verbände, Schulen, Universitäten, Fortbildungsinstitute, soziale Einrichtungen und freie Träger) aufgrund ihrer positiven Erfahrungen mit uns und unserer Arbeit sowie ja nachweislichen Leistungen jedoch so viel Vertrauen - und Rückgrat - dass sie sich durch derartige Anfeindungen nicht irritieren lassen, die gleich in den Papierkorb werfen oder gar aktiv zurückweisen.

Dies wird hier nur deshalb mitgeteilt, weil derartiges Gebaren von angeblich ehrbaren Budo-Leuten zeigt, wie falsch es ist, per se von einer "Charakterschulung durch Budo" auszugehen und etwa positive Wirkungen auf die Persönlichkeit zu verallgemeinern. Für so Manchen ist Budo oder Kampfsport allein Alibi und Deckmantel, seinen durch Neid und Missgunst lädierten Charakter und seine aggressive Persönlichkeit zu kultivieren - ja zu kaschieren.

Heimtücke, Intrige, Sabotage, Komplott war schon immer das Geschäft der Ninja und nicht der Samurai, die nämlich ihrem strengen Ehrenkodex (Bushido) verpflichtet waren. Heute zeigen sich die Ninja "mit weißer Weste", im weißem oder rotem Gi, und sind doch - nach wie vor - die Gegenspieler des Budo. Sie pervertieren Ehre, Anstand, Sitte und Moral immernoch und weiterhin durch Gift und Lüge...

Dr. phil. J.-M. Wolters, Soke
Karatedo Hanshi

im März 2008

Oss !

<<